Willkommen auf dem Planeten e

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Telefonieren, Auto und U-Bahn fahren oder ganz einfach den Alltag bewältigen – vieles wäre ohne Elektronik heute kaum mehr vorstellbar. Seit 50 Jahren zeigen unsere Aussteller nicht nur Elektroniktrends von Morgen, sondern auch was die Gesellschaft zukünftig bewegt. Mit der neuen Kampagne der electronica haben wir allen ein neues, visuelles Zuhause geschaffen – den Planet e.

Der Planet e nimmt uns mit auf eine Reise in die Welt von Morgen: Platinen, Halbleiter, Sensoren, Steckverbindungen und Displays sind das Herzstück des Planeten und formen dessen Straßen, Städte und Landschaften. Wie bei einem Puzzle entsteht das große Ganze – der Planet e – aus hunderten Einzelteilen. Und bei jedem neuen Hinsehen entdeckt der Betrachter ein weiteres Detail. Neben elektronischen Komponenten sind unter anderem typische Münchner Bauwerke wie der Olympiaturm, die Frauenkirche und der Friedensengel zu sehen. In den Motiven für die Auslandsmessen werden diese durch chinesische beziehungsweise indische Gebäude und Sehenswürdigkeiten ersetzt. Zudem erhält die electronica in München noch zwei „Schwesterplaneten“, die thematisch die Bereiche Automotive und Embedded abbilden.

Spannend wird es, wenn darum geht, wie diese faszinierenden Welten entstehen. In 3D-Modellen erstellen kreative Köpfe beeindruckende Bilder und visuelle Effekte, bei denen das bloße Auge oft nicht mehr zwischen Fiktion und Realität unterscheiden kann. Schritt für Schritt wird aus einer Skizze eine am Computer generierte Welt und es entstehen wahre Kunstwerke – wie Planet e.

 

Von der Skizze zum Planeten – Welcome to Planet e.

Von der Skizze zum Planeten – Welcome to Planet e.