Landung auf dem Planet e

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Um Punkt 9 Uhr landeten die Invasoren auf dem Planet e. Sie strömten durch die Gänge, füllten die Hallen und waren neugierig auf die unbekannten Dinge, die sie erwarteten.

Und zu entdecken gab es viel. In Halle 4, am Stand 113 strahlten OLEDs, surrten Mikromanipulatoren, flimmerten winzige Displays, schossen Gigabits durch die Deckenlampe und hauchdünne Piezoschichten erzeugten Energie. 10 Institute der Spezies Fraunhofer stellen dort ihre Entwicklungen aus, die den Planet e in Zukunft bereichern sollen.

Das Interesse war groß, die Gespräche gut, die Stimmung extraterrestrisch.

Am Nachmittag machten (sich) gleich elf Pressevertreter auf einem Rundgang nicht nur ein, sondern gleich mehrere Bilder von dem Fraunhofer-Mikrokosmos.

Bis zum Abend noch hatten die Fraunhofer-Leute den Besuchern viel zu erklären und zu zeigen.

Dann kehrte wieder Ruhe ein auf dem Planet e – bis ein neuer Tag beginnt…

Neugierig auf Planet Fraunhofer? Dann besuchen Sie uns im Halle 4, am Stand 113

Mehr Informationen auf Fraunhofer online.

Von OLEDs bis Mikromanipulatoren. Am Fraunhofer Stand gibt es viel zu entdecken.
Von OLEDs bis Mikromanipulatoren. Am Fraunhofer Stand gibt es viel zu entdecken.
Foto 2

Reges Interesse herrscht von Beginn an am Fraunhofer Stand auf Planet e.