Was Fachkräfte wirklich wollen

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Spezialisten sind nicht leicht zu haben. Arbeitsinhalte und Gehaltspakete allein überzeugen nicht mehr. Der Job muss schon zum Leben passen und nicht umgekehrt.

Fachkräfte in Deutschland sind wählerisch und achten mittlerweile bei der Jobsuche ganz besonders auf das Unternehmensimage. Acht von zehn würden eine Stelle ausschlagen, wenn sie sich nicht mit dem Unternehmen identifizieren können. Das ergab eine aktuelle Studie der Online-Jobbörse StepStone mit mehr als 14.000 Fach- und Führungskräften .

Die aktuell starke Position am deutschen Arbeitsmarkt führt zu einem gestiegenen Selbstbewusstsein der Fachkräfte. Mehr als zwei Drittel der Befragten betrachten ihren Arbeitsplatz als gesichert. Sieben von zehn sehen kein Problem in maximal einem halben Jahr, ein Drittel sogar innerhalb von nur drei Monaten, eine neue Stelle zu finden.

Lieber ein lieber Kollege

Arbeit hat zwar nach wie vor einen hohen Stellenwert, aber Familie und persönliche Entwicklung sind mittlerweile gleichauf. An erster Stelle steht bei fast allen Befragten jedoch die eigene Gesundheit.

Auch der Wohlfühlfaktor gewinnt an Bedeutung. Den meisten ist ein angenehmes Arbeitsklima wichtiger als eine interessante Aufgabe. Dagegen stehen über alle Berufsgruppen hinweg Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten nur für einen von zehn Befragten von Anfang an im Vordergrund.

Boss Skills

Fachkräfte verlangen von ihren Vorgesetzten klare Entscheidungen, die sie dann selbstständig umsetzen wollen. Teamplay und Entwicklungsmöglichkeiten werden sehr ernst genommen. Verglichen mit ihren männlichen Kollegen, stellen Frauen deutlich höhere Anforderungen an ihre Chefs. Gute Zusammenarbeit und klare Kommunikation stehen ganz oben auf der Liste. Soft Skills sind gefragt.

Job-Hopping für Fachkräfte

Fast die Hälfte der Fach- und Führungskräfte ist in der Wahl des Arbeitsstandortes äußerst flexibel. 17 Prozent würden für eine spannende Stelle sogar ins Ausland gehen. Auf der anderen Seite sehen sich nur zwei von zehn Befragten in fünf Jahren noch beim derzeitigen Arbeitgeber.

Auch an den Bewerbungsprozess stellen Fachkräfte hohe Anforderungen. Technische und organisatorische Stolpersteine werden nicht toleriert. Mehr als ein Drittel der Befragten bricht den Bewerbungsprozess ab, wenn er zu kompliziert wird. Und ein Viertel verweigert eine Bewerbung über ein Online-Formular oder -Portal.

Über die StepStone Trendstudie 2016
Im Frühjahr 2016 hat StepStone eine Online-Umfrage unter rund 14.000 Fach- und Führungskräften durchgeführt. Knapp zwei Drittel der befragten Arbeitnehmer setzte sich aus Fachkräften und Spezialisten zusammen. 38 Prozent der Studienteilnehmer gehörten der Führungsebene an. Insgesamt waren 42 Prozent Frauen und 58 Prozent Männer in der Studie vertreten. Der Großteil der Befragten ist in den Berufsfeldern IT, Ingenieurswesen, Vertrieb, Marketing, Banken und Finanzen sowie Logistik tätig.

Kostenloser Download der vollständigen Trendstudie „Jobs nach Maß – was Fachkräfte wollen“ (PDF).

 

electronicalogo rand rot rechts dünnVerpassen Sie am letzten Messetag, Freitag der 11. November 2016, nicht den Student Day im electronica Forum. Neben Podiumsdiskussion und Networking-Lunch mit Sponsoren wird bereits zum siebten Mal der COSIMA Award verliehen.

 

Trendstudie 2016 Stepstone

Frauen stellen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen deutlich höhere Anforderungen an ihre Chefs. (Bild: Stepstone).