Ist KI etwas für Ihr Unternehmen?

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Aber was kann sie tatsächlich für Ihr Unternehmen leisten? Zwei aktuelle Studien geben einen Überblick zum Status hierzulande und zeigen wie eine erfolgreiche Umsetzung gelingt.

Hype oder Realität – das fragen sich dieser Tage viele IT- und Digitalisierungsentscheider, wenn es um KI-Lösungen geht. Dabei ist deren Einsatz abseits von vollautomatisierten Produktionsstraßen, autonomen Fahrzeugen und intelligenten digitalen Assistenten in deutschen Unternehmen bereits heute Realität. Das zeigt eine kostenlose Studie zum Thema von Crisp Research. Danach setzt bereits ein Fünftel Machine Learning-Technologien produktiv ein. Und 43 Prozent sind überzeugt, dass sie ein wesentlicher Aspekt ihrer Analytics- und Big-Data-Strategien der kommenden Jahre sein werden. Für knapp ein Fünftel der befragten Entscheider stellt Machine Learning eine der Kerntechnologien eines vollständig digitalen Unternehmens dar.

Neben der Statusermittlung dürfte der Wert der Studie darin bestehen, dass sie anhand von konkreten Anwendungsfällen Erkenntnisse für die erfolgreiche Planung und Umsetzung im eigenen Unternehmen liefert.

Leitfaden zur KI

Eine ähnliche Studie hat auch der Bitkom soeben veröffentlicht. Danach ist für jedes fünfte Unternehmen aus der Digitalwirtschaft künstliche Intelligenz ein Top-Thema des Jahres 2017. Vor einem Jahr betrug der Anteil gerade einmal neun Prozent. Dabei ist allerdings nicht immer ganz klar, was sich hinter dem Begriff KI verbirgt. Und „nicht überall, wo KI draufsteht, ist auch KI drin“.

Der ebenfalls kostenlose Bitkom-Leitfaden will nun Ordnung in die Vielzahl an kursierenden KI-Definitionen bringen und aufzeigen wo entsprechende Lösungen sinnvoll eingesetzt werden können. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung eines Fünf-Stufen-Modells des Entscheidens, ausgehend von der Stufe 0, in der man alleine entscheidet, bis hin zur fünften Stufe, dem autonomen Entscheiden, bei der man nur noch auf besonderen Wunsch eingreifen kann.

Aus den in dem Leitfaden vorgestellten Definitionen lässt sich zum Beispiel ein „KI-Index“ entwickeln, der Produkte und Dienstleistungen vergleichbar macht, die für sich in Anspruch nehmen, KI-Technologien zu nutzen. Last but not least liefert auch der Bitkom konkrete Beispiele, was KI heute bereits in der Praxis leistet.

Zu den Studien

Crisp Research: Machine Learning im Unternehmenseinsatz
Für die kostenlose Studie von Crisp Research in Kooperation mit The unbelievable Machine Company und Hewlett Packard Enterprise (HPE) wurden IT- und Digitalisierungsentscheider von 264 Unternehmen in der DACH-Region befragt.

Bitkom: Künstliche Intelligenz verstehen als Automation des Entscheidens

 

 

KI (Bild: Gerd Altmann/pixabay)

Künstliche Intelligenz ist ein wesentlicher Faktor für die künftige Wettbewerbsstärke von Unternehmen. (Bild: Gerd Altmann/pixabay).