How to… Making of des Planet e-Automotive

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Vom Urknall zum Planet e – wie ist das rote e entstanden? Erfahren Sie es am Beispiel des Planet e zum Thema Automotive.

Das rote e kennen Sie sicher. Es ist das Herzstück von Planet e, der neuen Kampagne der electronica, auf der sich das Universum der Elektronik trifft.

Die Mitglieder des Art Directors Club – eine Vereinigung aus renommierten Designer, Journalisten und Werbern – hat die „Markenkampagne, die die Zielgruppe involviert und sie dazu einlädt, selbst ein Teil dieser Zukunft zu werden“ (ADC) überzeugt. Das Kommunikationskonzept wurde in der Kategorie ‚Illustration‘ ausgezeichnet.

Für gewöhnlich, sehen Sie das klassische Erscheinungsbild mit den für München typischen Wahrzeichen. Am Beispiel seines Schwesterplaneten, dem Planet e-Automotive, zeigen wir heute, welche Entwicklung hinter dem vollendeten Planeten und seinem Urknall liegen.

 

Von der Idee des Planeten mit einfachen Straßen und Häusern…

 

Charakteristisch für das Fachmotiv „Automotive“ sind die sich ineinander gewundenen  Straßenzügen inmitten von Hochhäuserreihen auf dem horizontal gelagerten e.

 

 

 

 

…bringt der Stromanschluss den Startschuss für…

 

 

Angefangen mit einer einfachen Skizze bildet der Anschluss an die Stromversorgung den Auftakt für die Entstehung von Leben.

 

 

 

…die Entwicklung zu einem innovativen und hochmodernen Planet e-Automotive.

 

 

Das e entwickelt sich zu einem Hightech-Planeten in futuristischen Glanz, auf deren dreidimensionalen Straßenbilder nun auch die Autos ihre Spur gefunden haben.

 

 

 

 

 

Tauchen Sie ein in das Geschehen auf dem hochmodernen Planet e–Automotive und besuchen Sie uns auf der electronica automotive conference am Montag, den 10. November im ICM (Internationales Congress Center München).

Oder aktivieren Sie die Zündung und fliegen Sie zum virtuellen Planet e–Automotive, mit nur einem Klick geht es hier los: