CEATEC – Die japanische Elektronikindustrie

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Heute öffnet die Elektronik-Messe CEATEC in Chiba bei Tokio ihre Tore. Sie ist vor allem eine Leistungsschau für die japanische Elektronikindustrie. Die Stimmung wird besser sein, als letztes Jahr und noch sehr viel besser als 2012, als die Produktion japanischer Elektronikunternehmen um mehr als 7% einbrach.

Die Konjunkturpolitik der japanischen Regierung hat erst einmal zu einem Wachstumsschub geführt. Neben der expansiven Geldpolitik setzt die Regierung nun auf ein „Wiederbelebungsprogramm“ mit Strukturreformen. In vielen Bereichen dürfte auch die diesjährige Erhöhung der Verbrauchsteuer 2014 ein moderateres Wachstum generieren.

Schwacher Yen – gute Geschäfte

Nach dem Industrieverband JEITA wird die Produktion der japanischen Elektronikindustrie für 2013 ein Plus von über 5% verzeichnen. Maßnahmen der Regierung, den Wert des teuren Yen zu drücken, werden zusammen mit der starken Nachfrage nach Smartphones und Tablet-PCs als Hauptgrund dafür identifiziert.

In Japan hofft man jetzt, dass sich dieses Jahr der 2013 begonnene Aufschwung der Elektronikbranche fortsetzt. Die anhaltende konjunkturelle Erholung, die Förderung von IT-Investitionen von Unternehmen und der schwache Yen sprechen dafür. Der Industrieverband JEITA prognostiziert für die In- und Auslandsproduktion Zuwächse von knapp 3%. Die Inlandsfertigung soll um 3,2% auf 11,78 Bill. Yen (1,00 Japanischer Yen ≈ 0,01 Euro) steigen.

Die meisten Impulse gehen von der Bauelemente- und Komponenten-Industrie aus, die von der weltweit guten Nachfrage nach mobilen Endgeräten profitiert. Die JEITA geht für die in- und ausländische Fertigung von einem Zuwachs von 5,5% auf 14,4 Bill. Yen aus.

Dagegen sehen sich die Gerätehersteller scharfer internationaler Konkurrenz gegenüber. Ihre Produktion soll nur um knapp 1 % gegenüber 2013 wachsen. Einzelne Bereiche werden laut JEITA jedoch mit überdurchschnittlichen Ergebnissen glänzen. So profitiert die Medizinelektronik von der Wachstumsstrategie der Regierung, in der Medizin und Gesundheit eine Hauptrolle spielen. Und Fernsehgeräte mit Flachbildschirmen erfreuen sich dank der Olympischen Winterspiele und der Fußball-WM 2014 einer positiven Prognose.

Quellen
JEITA
Germany Trade & Invest

Japan Flagge

Japans Elektronikindustrie scheint 2014 die im Vorjahr begonnene Branchenerholung fortzusetzen.