Vergissmeinnicht

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Nach Open Source Software kommt jetzt auch Open Source Hardware in der „Profi-Ecke“ an. Ob Raspberry Pi (wir berichteten vor der Messe davon), BeagleBone Black, Parallela oder RedPitaya – Low-Cost-Hardware für High-End-Anwendungen findet man auf der electronica an den Messeständen einiger Distributoren. Dabei sind die exotischen Namen quasi Programm, denn die Phantasie der Entwickler sucht meist vergebens nach Grenzen.

So kürte heute Vormittag Farnell element 14 (A5.559) zusammen mit EnOcean (A5.558) den Gewinner des Design-Wettbewerbs „Forget me not“ für das smarte Heim. Frederick Vandenbosch (siehe Foto) entwickelte mit einem Raspberry Pi und einigen Sensoren eine smarte „Rundumversorgung“ für seine Katzen. Und übrigens spricht bei RS Components (A4.246) am Freitag um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr Andreas Olofsson, der Enwickler des beliebten Parallella-Boards.

Frederick Vandenbosch