productronica 2019: Elektronikfertigung zum Anfassen

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Vom 12. – 15. November öffnet die Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik ihre Tore auf dem Gelände der Messe München. Dann erwarten die Besucher neben innovativen Lösungen und Produkten von über 1.500 internationalen Ausstellern ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Live-Demonstrationen, Vorträge und hochkarätig besetzte Diskussionsrunden. Lassen Sie sich die einzigartige Gelegenheit nicht entgehen und kommen Sie auf der productronica 2019 mit Experten und Branchengrößen ins Gespräch!

Die productronica gehört seit über vier Jahrzehnten zum Pflichttermin für die internationale Elektronikfertigungsbranche. Als stark praxisbezogene Messe bildet sie alle zwei Jahre die komplette Wertschöpfungskette der Elektronikherstellung ab. Für Besucher und Aussteller stellt sie so ein internationales Schaufenster dar, in dessen Umfeld effektiv bestehende Kundenkontakte gepflegt und neue hinzugewonnen werden können. Daneben sorgt ein umfangreiches Rahmenprogramm für zusätzlichen „Erkenntnisgewinn“.

Dieses Jahr steht das Themenfeld Industrie 4.0 mit seinen Kernelementen Smart Factory und Smart Maintenance ganz im Fokus der productronica. Sowohl auf den Ständen bei den über 1500 Ausstellern als auch auf Sonderschauen und den Forenbühnen kann man sich davon einen umfassenden Überblick verschaffen und konkrete Lösungen für sein Unternehmen finden.

productronica 2019 – Messe der Premieren

So erlebt man zum Beispiel im Smart Maintenance Pavillon in der Halle B2 eine spannende Mischung aus innovativen Produkten, praktischen Lösungen und fundiertem Expertenwissen zur intelligenten Instandhaltung. Die Beispiele reichen von Qualitätssicherung mit Deep Learning bis hin zur Online-Überwachung von Maschinen.

Für die zuverlässige Qualitätskontrolle von hochdichten, komplexen Leiterplattendesigns sorgen mittlerweile automatisierte optische Inspektionslösungen (AOI). Diese können Messebesucher erstmals in der 3D AOI Arena direkt miteinander vergleichen.

Die „IPC CFX Prozesslinie“ sorgt in der Halle A1 für eine weitere Premiere. Thema: Die Möglichkeiten einer standardisierten Maschine-zu-Maschine-Kommunikation in der Elektronikfertigung.

Ebenfalls neu ist die Start-up-Plattform „productronica Fast Forward“ in Halle B2, auf der junge Unternehmen ihre Lösungen vorstellen. Zusätzlich finden auf der Talents Stage täglich Pitches, Vorträge und Workshops der Start-up-Szene statt. Der Gewinner des „Fast Forward Awards 2019“ wird am letzten Messetag (Freitag, 15. November) ermittelt. Die finalen Pitches dazu erfolgen zwischen 11:00 und 11:30 Uhr auf der „Talents Stage“ in Halle B2.

Daneben können sich Nachwuchskräfte erstmals im Rahmen der „Hackathon Challenge“ beweisen. Studenten und Young Professionals aus den Bereichen Elektrotechnik, Automation, Maschinenbau sowie Wirtschaftsingenieurwesen lösen dabei Aufgaben von productronica-Ausstellern innerhalb von zwei Tagen. Den Siegerteams winken Gewinne in vierstelliger Höhe.

Weltmeisterschaften im Handlöten

Ein fester Bestandteil der productronica ist dagegen die „IPC Hand Soldering Competition“. Zwischen dem ersten und dritten Messetag wird im Eingang West der Regionalwettbewerb im Handlöten ausgetragen. Die Aufgabe: Innerhalb von 60 Minuten eine funktionelle Baugruppe aufbauen, die den Kriterien der IPC-A-610F Klasse 3 entspricht. Der Sieger im Regionalwettbewerb qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft am letzten Messetag.

Und als Besuchermagneten dürfte sich auch dieses Mal wieder die Eventbühne Reinraum in Halle B2 erweisen. Dort betritt der Besucher mit Virtual-Reality-Brille einen 3D-animierten Reinraum und absolviert verschiedene Aufgaben.

Bühnen frei für Expertenvorträge

Ergänzend zu den Best-Practise-Beispielen und Live-Demonstrationen finden Besucher auf den Bühnen des productronica Forums (Halle A1), Innovation Forums (Halle B2) sowie des PCB & EMS Marketplace (Halle B3) zahlreiche Vorträge und Diskussionsrunden zu den Trendthemen der Branche. Das Spektrum reicht dabei von Künstlicher Intelligenz über gedruckte Elektronik bis hin zu Obsolescence Management sowie Automation in der Elektronikfertigung.

Zu den Höhepunkten der Messe zählen ausserdem zwei Round Tables am zweiten Messetag (13. November). Im productronica Forum in Halle A1 wird um 12 Uhr die Frage „Optimale Baugruppeninspektion – wie?“ gestellt.

Dagegen diskutieren die Round-Table-Teilnehmer um 15 Uhr im PCB & EMS Speakers Corner in Halle B3 über „Cloud, Big Data, KI, Robotik & Co: Wie viel Digitalisierung braucht die EMS-Industrie?“

Interessante Dokumente

 

 

 

 

 

 

 

 

 

productronica 2019

Die productronica 2019 öffnet vom 12.-15. November ihre Pforten. (Bild: productronica).