Unternehmen der ersten Stunde: 50 Jahre Telemeter Electronic auf der electronica

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

In einer Partnerschaft wäre es jetzt an der Zeit, goldene Hochzeit zu feiern: Seit 50 Jahren ist das Familienunternehmen Telemeter Electronic GmbH, das mit elektronische Bauteile, Geräte und Systeme handelt, Aussteller auf der electronica in München. Gemeinsam mit dem strategischen Marketing von Telemeter Electronic blicken wir auf die besondere Beziehung zur electronica und beantworten die Frage, wie man heute Messebesucher für die eigenen Produktneuheiten begeistert.

Die Geschichte erfolgreicher Messen ist immer auch die Geschichte der ausstellenden Unternehmen: Schon als die electronica 1964 erstmals ihre Türen öffnete, war Telemeter Electronic mit einem eigenen Stand vor Ort. Seither hat das Vertriebs- und Dienstleistungsunternehmen keine Messe verpasst. Der Wandel, den die weltweit größte und bedeutendste Leitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik in den vergangenen Jahrzehnten durchlaufen hat, lässt sich auch an Telemeter Electronic ablesen – und an der Art und Weise, wie das Unternehmen aus Donauwörth Besuchern aus der ganzen Welt seine Innovationen vorstellt.

Vom Holztisch mit Tischdecke zur praxisnahen Produktpräsentation
Früher hat das Unternehmen die Gestaltung des Messestandes sehr einfach gehalten: Die Produkte wurden auf einem Holztisch mit einer Tischdecke präsentiert. Diese eher spartanische Vorstellung der Neuheiten war damals oft ausreichend – auch deswegen, weil das Angebot der einzelnen Aussteller sehr unterschiedlich war. Heute hätten Kunden jedoch die Wahl zwischen zahlreichen Komponenten mit ähnlichen Spezifikationen, die sie über unterschiedlichste Anbieter beziehen können. Nur bestimmte Einheitsbauteile wie Temperaturregler oder Lüfter im Portfolio zu haben, die in gleicher Weise allen Unternehmen angeboten werden können, reicht deshalb nicht mehr aus. Die Produkte müssen an die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden anpassbar sein. Auch die Form der Ansprache hat sich stark verändert. „Wir legen heute sehr viel mehr Wert auf eine zielgerichtete Ansprache unserer Kunden. Zudem ist es für uns als Unternehmen wichtiger denn je, den Nutzen für den Kunden in den Vordergrund zu stellen, der mit dem Kauf eines technischen Artikels entsteht“, so das strategische Marketing. Darüber hinaus müsse die Produktpräsentation „anfassbar“ und „praxisnah“ gestaltet werden.

Ausgewählte Highlights auf der electronica 2014
Daher präsentiert Telemeter Electronic auf der electronica 2014 auch nicht das gesamte Sortiment seiner Neuheiten. Stattdessen konzentriert sich das Unternehmen auf ausgewählte Highlight-Produkte und zeigt, wie beispielsweise breitbandige Leistungsverstärker oder Digital-Speicher-Oszilloskope in der Praxis funktionieren. Der Fokus auf Kundennutzen und das Erlebnis am Messestand zahlen sich für Telemeter Electronic aus. Das zeigt auch ein Blick auf die Entwicklung des Familienunternehmens: Aus einem kleinen Büro ist ein mittelständisches Unternehmen mit rund 60 Mitarbeitern geworden.

Wichtige Messe zur Kundengewinnung und -pflege
Die Gründe, warum Telemeter Electronic Jahr für Jahr wieder zu Gast auf der electronica ist, sind dabei trotz aller Veränderungen gleich geblieben: „Vor 50 Jahren wollten wir neue Kunden gewinnen und gute Kundenpflege betreiben und das ist auch heute noch unser Ziel“, so das Marketing. „Die electronica war, ist und bleibt für uns eine besonders wichtige Messe in der Branche. Hier haben wir die Chance, eine Vielzahl von Geschäftspartnern und potenziellen Kunden aus aller Welt zu treffen.“

Messestand Electronica 1964_2

Telemeter Electronic auf der electronica 1964.