Mit Augensteuerung ins Abenteuer

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

In eine neue, virtuelle Welt eintauchen und per Augensteuerung im Film dabei sein – eine neue Generation von OLED-Mikrodisplays macht es möglich.

Mit einer Brille des Fraunhofer FEP kann man sein Umfeld normal wahrnehmen und gleichzeitig direkt ins Sichtfeld Informationen eingeblendet bekommen, die sogar mit den Augen gesteuert werden können. So hätte ein Monteur ein Handbuch vor Augen, während er arbeitet. Umblättern würde er ebenfalls mit seinen Augen.

Möglich macht dies ein sogenanntes bidirektionales OLED-Mikrodisplay, das einerseits Anzeigeelement ist und gleichzeitig einen eingebetteten Bildsensor enthält. Mit dieser integrierten Kamerafunktion kann der Sensor die Augenbewegung des Nutzers aufnehmen und ermöglicht damit eine Interaktion mit den angezeigten Informationen.

OLED mit allen Farben

Die Wissenschaftler haben jetzt ein Vollfarb-OLED-Mikrodisplay vorgestellt, bei dem sowohl die Displayfunktion als auch die integrierte Kamera SVGA-Auflösung (800 × 600 × RGBW) haben. Diese neue Generation bidirektionaler Mikrodisplays stellt in vielerlei Hinsicht einen Quantensprung dar.

So wurden alle wesentlichen Schlüsselparameter des Chips deutlich verbessert. Neben einer höheren Auflösung von Display und Bildsensor umfaßt das ebenso eine größere Farbtiefe sowie die Integration weiterer Komponenten auf dem Mikrodisplay-Chip. Damit kann das Mikrodisplay mit deutlich weniger externen Komponenten betrieben werden.

www.fep.fraunhofer.de

Fraunhofer FEP OLED-Mikrodosplay

Vollfarb-OLED-Mikrodisplay, bei dem sowohl die Displayfunktion als auch die integrierte Kamera SVGA-Auflösung haben. (Bild: Fraunhofer FEP).