Fahrerlose Fahrzeuge auf dem Highway

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

fahrerlose FahrzeugeSelbstfahrende Autos verlassen zunehmend die Teststrecken in Richtung öffentliche Strassen. Zumindest in den USA. Aber deutsche Unternehmen fahren auch da mit.

Im Auto ein Buch lesen, telefonieren oder schlafen – das soll laut einer Studie der Boston Consulting Group schon in 20 Jahren Realität in Millionen von Fahrzeugen sein (wir berichteten davon). Wer das bislang als Zukunftsmusik abtat, sollte sich also schon in ein paar Jahren nicht über „kopflose“ Fahrzeuge wundern.

In Nevada kann das jetzt schon passieren. Der Bundesstaat hat die niedrigsten bürokratischen Hürden für die Roboterautos. Bei der Zulassung wird nicht unterschieden, ob sie zu Testzwecken oder regulär eingesetzt werden.

So durfte Daimler jetzt im Wüstenstaat erstmals einen selbstfahrenden Lkw im Straßenverkehr testen. Mit einer Vielzahl von Radarsensoren, Stereokameras und Assistenzsystemen hält er eigenständig die vorgegebene Geschwindigkeit. Überholen und Spurwechsel erfordern allerdings nach wie vor die Hand eines Fahrers. In Deutschland sind  autonome Lkws nur auf abgesperrten Teststrecken erlaubt.

Einhändig durch Amerika

Auch in Kalifornien erfahren fahrerlose Fahrzeuge zunehmende Akzeptanz. Eine Google-Flotte aus 150 Wagen soll dieses Frühjahr die Strassen „sicherer“ machen. Unter den Partnern sind auch die deutschen Zulieferer Continental, Bosch und ZF Lenksysteme. Angesichts aktueller Gesetze wird Google allerdings Steuer-Möglichkeiten für die Test-Fahrer einbauen müssen.

Der US-Zulieferer Delphi schickte vor kurzem einen selbstfahrenden Audi Q5 von der Westküste in San Francisco nach New York. Die Strecke von rund 5600 Kilometer soll zu 99 Prozent autonom bewältigt worden sein. Alle zu durchfahrenden Bundesstaaten hatten eine Genehmigung erteilt. Auch wenn in einigen der Fahrer wenigstens eine Hand am Lenkrad haben musste. Schon Anfang des Jahres ließ Audi einen umgerüsteten A7 vom Entwicklungslabor im Silicon Valley zur CES in Las Vegas fahren.

Fahrerlose Fahrzeuge in China

Die bayrischen Autobauer von BMW setzen dagegen auf das Reich der Mitte. Zusammen mit Baidu – dem chinesischen Google – will man nächstes Jahr hochautomatisierte Fahrzeuge auf Chinas Strassen testen. Baidu werden hervorragende Drähte zur chinesischen Regierung nachgesagt. Das könnte besonders die rechtlichen Hindernisse schnell aus dem Weg räumen.

Daimlöer: First self-driving truck in regular traffic.

Daimler is the first carmaker to operate driverless trucks on public roads in Nevada. (Image: Daimler).