E-Bike mit einem Hauch Formel 1

| |
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Elegant wie ein Rennrad, robust wie ein Mountainbike und elektronisch ein wenig wie Ferrari – so soll das „Urban Rush“ in Zukunft auch Stoßzeiten zum reinsten Vergnügen machen. Dafür sorgt ein neues E-Boost-System für rennwagentaugliche Sprints.

Radfahrer kämpfen in den meisten Städten mit ihren vierrädrigen Verkehrspartnern um Gleichberechtigung. Und das, obwohl für urbane Treter nach neuesten Untersuchungen die reine Fahrzeit gerade mal 15 Prozent ausmacht. Der Rest ist Stop-and-Go. Von Freiheit und „Geschwindigkeitsrausch“ kann da wohl keine Rede sein. „Urban Rush“ – ein E-Bike mit elektrischer Unterstützung (E-Boosts-System) – soll da nach Bremsphasen die Freude am “Radeln” zurückbringen. Die Boosts lassen schnell die trögen Brems- und Wartezeiten vergessen und legen den Fokus wieder auf das Fahren selbst.

Die Technik kommt aus der Automobilindustrie. Auch Vettel und Co. starten und beschleunigen mit elektrischer Unterstützung. Ein sogenanntes Energy Recovery System (ERS) wandelt beim Bremsen die kinetische Energie in elektrische Energie um (Rekuperations-Prinzip) und speichert sie in Akkus oder Superkondensatoren.

Im E-Bike übernimmt das ein Front-Nabenmotor. Kombiniert mit der menschlichen Muskelkraft an der Hinterachse wird er beim Losfahren wieder zu einem Allrad-Antrieb, der sicheres und schnelles Starten auf jeglichem Untergrund ermöglicht.

Das Design ist nicht etwa eine e-Version eines normalen Fahrrads, sondern vollkommen eigenständig. Alle Komponenten werden so klein wie möglich ausgeführt. Trommelbremse und Automatik-Schaltung sind in der Nabe integriert. Hinter mattierten Acrylglasscheiben am Vorbau und am Sitzrohr verbergen sich LED-Blinder, die vom autonomen Energiesystem versorgt werden. Sie ersetzen Reflektoren und erhellen den “Renner” auch von der Seite.

Das Design von Florian Mayer entstand aus einer Kooperation mit dem Radhersteller Canyon.

www.florianmayerdesign.de

a-Urban-Rush-E-Bike-aus-der-Formel-1

Das elektrisches Beschleunigungssystem sorgt für sicheres und schnelles Anfahren nach Ampelpausen und für kurze Sprints. (Bild: Florian Mayer).